Haak, Christoph war Holzschnitzer und Maler und schuf 1738 den reich geschnitzten Altar der Kirche St. Petri in Wolgast (1920 verbrannt).  - Quellen: Dehio, Haselberg, Moeller, Thieme/Becker.

Haak, Daniel erlangte im April 1716 als Maler das Bürgerrecht in Rostock. Ein Künstler gleichen Namens hat 1757 eine Kanzel in Rostock St. Nikolai bemalt und vergoldet. Die Tischlerarbeiten führten Bruhn und J. G. Schäffer aus, die Bildhauerarbeiten schuf Meyer.  - Quellen: Mayer S. 141, Schubert 1983.

Habert, J. C. schuf 1712 die Gemälde für den zweigeschossigen Altaraufsatz in Trollenhagen (Lkr. Mecklenburg-Strelitz). - Quellen: Baier 1982, Dehio.

Habermeyer (Havemeier), Lenert Caspar erlangte als Fremder und Tischler 2. Grades am 13.04.1709 in das Stralsunder Bürgerrecht ein. Er wird auch als Bildhauer erwähnt und schuf 1714 zusammen mit E. Keßler das große, vielfigurige Taufgehäuse in St. Nikolai in Stralsund. - Quellen: Dehio, Moeller, Stadtarchiv Stralsund.

Habichorst, Johann  erlangte am 16.11.1695 als Drechsler das Bürgerrecht in Wismar. - Quellen: Schubert 1983.

Häbel, Jochen Christopher erlangte am 24.05.1727 als Fremder und Tischler 2. Grades das Bürgerrecht in Stralsund. - Quellen: Stadtarchiv Stralsund.

Hahn, Heinrich erlangte 1636 als Tischler das Bürgerrecht in Stralsund. - Quellen: Stadtarchiv Stralsund.

Hake, Daniel erlangte im Februar1685 als Maler das Bürgerrecht in Rostock. Eine Verwandtschaft mit D. Haak ist nicht nachgewiesen. - Quellen: Schubert 1983.

Hamel, David erlangte am 2.6.1694 als Holzdreher das Bürgerrecht in Wismar. - Quellen: Schubert 1983.

Hannover, Hans Jürgen wurde um 1669 in Schwerin geboren und erlangte dort am 26.10.1699 als Tischler das Bürgerrecht. - Quellen: Schubert 1983.

Harder, David Michael wurde in Stralsund geboren und erlangte dort am 29.10.1740 als Malermeister 2. Grades das Bürgerrecht. Er gehörte 1734 zu den Unterzeichnern des Beliebungsbuches des Stralsunder Maleramtes. - Quellen: Stadtarchiv Stralsund.

Harder, Jochem Martin wurde in Stralsund geboren und erlangte dort am 13.04.1776 als Maler 2. Grades das Bürgerrecht. Er gehörte 1734 zu den Unterzeichnern des Beliebungsbuches des Stralsunder Maleramtes. - Quellen: Stadtarchiv Stralsund.

Harder, Johann Friederich wurde in Stralsund geboren und erlangte dort am 29.08.1772 als Malermeister 2. Grades das Bürgerrecht. Ein Maler gleichen Namens gehörte bereits 1734 zu den Unterzeichnern des Beliebungsbuches des Stralsunder Maleramtes. - Quellen: Stadtarchiv Stralsund.

Hartig (Hartich), Dittrich (Dietrich) erlangte im Januar 1712 als Tischler das Rostocker Bürgerrecht. Er war auch als Holzbildhauer tätig. Nach F. Schlie sind die folgenden Werke von ihm in Rostock archivalisch nachgewiesen: 1719 Schalldeckel und Rückwand der Kanzel in St. Jakobi und 1723 der Kanzeldeckel für St. Marien (beides zusammen mit dem Rostocker Tischler F. Möller) sowie 1730-35  der bildhauerische Orgelschmuck für St. Petri. Weiterhin werden ihm der Altaraufsatz in Saal, die Kanzel in Damgarten und ein Holzepitaph für C. v. Behr in Semlow (beide Lkr. Nordvorpommern) zugeschrieben. - Quellen: Baier 1990, Dehio, Moeller, Schlie, Thieme/Becker.

Hartig (Hattig), Matth. Adam erlangte im November 1716 als Tischler das Rostocker Bürgerrecht. Ein Bildhauer gleichen Namens schnitzte 1698 eine Kanzel für die Kirche in Kühlungsborn (Lkr. Bad Doberan). - Quellen: Baier 1990, Schubert 1983.

Hartmann, Daniel erlangte am 30.1.1723 als „Freimahler“ das Wismarer Bürgerrecht. - Quellen: Schubert 1983.

Hauschild, Baltzer Friedrich erlangte am 14.12.1765 als Fremder und Tischler 2. Grades das Bürgerrecht in Stralsund. - Quellen: Stadtarchiv Stralsund.

Hauschildt, Carl Gottlieb wurde in Stralsund geboren und erlangte dort am 29.09.1798 als Tischlermeister 2. Grades das Bürgerrecht. - Quellen: Stadtarchiv Stralsund.

Hassenberg, Hieronymus Jakob starb 1743 als Bildhauer in Lübeck, wo zahlreiche Werke nachgewiesen sind. Der Kanzelaltar von 1724 in der Dorfkirche zu Damshagen (Lkr. Nordwestmecklenburg) ist das bisher einzige bekannte Werk in Mecklenburg. - Quellen: Dehio, Schlie, Thieme/Becker.

Helberg, Johann Michel wurde in Stralsund geboren und erlangte dort am 14.4.1742 als Drechsler 3. Grades das Bürgerrecht. - Quellen: Stadtarchiv Stralsund.

Herbst, Heinrich war Bildhauer und / oder Orgelbauer aus Magdeburg. In Basedow (Lkr. Demmin) signierte und datierte er 1680 zusammen mit →S. Gerke den Orgelprospekt. - Quellen: Baier 1982, Dehio, Mansfeld, Schlie.

Hesse, Johann August war ein Vergolder, welcher um 1760 die Fassarbeiten für die wohl von J. M. Kambli entworfenen und von P. Schwitzer geschnitzten Raumdekorationen für Schloss Mirow (Lkr. Mecklenburgische Seeplatte) ausführte. – Quellen: Landeshauptarchiv Mecklenburg-Vorpommern.

Heydorn, Christoph wurde um 1664 in Havelberg geboren und erlangte am 17.11.1692 als Tischler das Schweriner Bürgerrecht. - Quellen: Schubert 1983.

Heyn, Johann Christoph erlangte im November 1707 als Maler das Rostocker Bürgerrecht. - Quellen: Schubert 1983.

Hintzelmann, Claus erlangte am 4.11.1730 als „Holzdreherfreimeister“ das Wismarer Bürgerrecht. - Quellen: Schubert 1983.

Hirt, Christoph Peter war ein Tischler und Holzschnitzer aus Usedom. In seiner Werkstatt entstand 1775-77 die schlichte Barockausstattung der Kirche zu Morgenitz (Lkr. Ostvorpommern). - Quellen: Baier 1995, Dehio.

Hoff, Christian wurde in Stralsund geboren und erlangte dort am 21.08.1745 als Maler 2. Grades das Bürgerrecht. Er gehörte 1734 zu den Unterzeichnern des Beliebungsbuches des Stralsunder Maleramtes. - Quellen: Stadtarchiv Stralsund.

Hofman, Johann Christian wurde in Stralsund geboren und erlangtedort am 09.10.1745 als Maler 2. Grades das Bürgerrecht. - Quellen: Stadtarchiv Stralsund.

Hoffmann, Johann Joachim war Maler in Stralsund. Er signierte das Altarbild (Abendmahl nach Rubens) für den 1746 von M. Müller errichteten Altaraufsatz in Altefähr (Lkr. Rügen) und gehörte 1734 zu den Unterzeichnern des Beliebungsbuches des Stralsunder Maleramtes. Im Bürgerbuch findet sich kein passender Eintrag. - Quellen: Buske, Stadtarchiv Stralsund.

Hohenschild(t), Johann J. malte 1738 die Gemälde des Altaraufsatzes in Wattmannshagen (Lkr. Güstrow). In Rostock St. Marien war er mit anderen Künstlern und Handwerkern als Maler an der Errichtung von Fürstenloge (1749-51) und Orgelprospekt (1766/69) beteiligt. Ein Maler gleichen Namens errang am 7.6.1702 das Wismarar Bürgerrecht. - Quellen: Dehio.

Hollmann, Mathias erlangte am 27.9.1704 als Drechsler das Wismarer Bürgerrecht. - Quellen: Schubert 1983.

Holmer, Jürgen Daniel erlangte 1685 als Fremder und Maler 2. Grades das Stralsunder Bürgerrecht. - Quellen: Stadtarchiv Stralsund.

Holtfreter, Hanss erlangte 1667 als Drechsler das Bürgerrecht in Stralsund. - Quellen: Stadtarchiv Stralsund.

Holtfretter, Johan wurde in Stralsund geboren und erlangte dort 1692 als Drechsler das Bürgerrecht. - Quellen: Stadtarchiv Stralsund.

Holtzerlandt (Holzerlanden), Joachim Albrecht lebte in Greifswald und arbeitete mit seinem namentlich nicht bekannten Bruder zusammen. Von diesen beiden stammen Fassung und Malereien des 1753-55 von J. Freese geschnitzten Orgelprospektes in der Greifswalder Kirche St. Marien,  die Fassung des Orgelprospektes in St. Jakobi (um 1774) sowie auf Leinwand gemalte Wandbespannungen in zwei Ratssitzungszimmern des dortigen Rathauses von 1749. - Quellen: Baier 1973 und 1995, Pyl.

Hoppe, Jochen Hinrich erlangte am 10.10.1761 als Fremder und Tischler 2. Grades das Bürgerrecht in Stralsund. - Quellen: Stadtarchiv Stralsund.

Hornemann, Jochim wurde um 1654 in Perleberg geboren und erlangte am 14.7.1693 als Amtstischler das Schweriner Bürgerrecht. - Quellen: Schubert 1983.

Hoyer jun. erlangte am 27.2.1636 als Drechsler das Schweriner Bürgerrecht. - Quellen: Schubert 1983.

Hube, Hinrich erlangte 1675 als Fremder und Maler das Bürgerrecht in Stralsund. - Quellen: Stadtarchiv Stralsund.

Zuletzt aktualisiert: November 2018