Neddermann, Johann Heinrich wurde in Stralsund geboren und erlangte dort am 25.3.1758 als Drechsler und Spinnradmacher 3. Grades das Bürgerrecht. - Quellen: Stadtarchiv Stralsund.

Neukrantz, Valentin erneuerte 1727 die Fassung für das Epitaph für J. B. Gladrow in der Kirche zu Grambow. - Quellen: Baier 1982.

Niemann, Caspar schuf um 1650 die Gemälde für den Altaraufsatz in Wusterhusen (Lkr. Ostvorpommern), den der Stralsunder Bildhauer M. Müller 1739 barockisierte.- Quellen: Baier 1995, Buske.

Noht, Jochen Ernst erlangte am 03.05.1704 als Fremder und Maler 0. Grades das Bürgerrecht in Stralsund. - Quellen: Stadtarchiv Stralsund.

Nonheim (Naunheim), Johann Peter war Mitte des 18. Jahrhunderts als Bildhauer u. a. für den Schweriner Hof tätig. - Quellen: Thieme/Becker.

 

 

Ode, Valentin wurde um 1672 in Mulsow geboren und erlangte am 20.6.1710 als Maler das Schweriner Bürgerrecht. - Quellen: Schubert 1983.

Oesler (Esler, Oehsler), Johan(n) erlangte am 14.11.1716 das Stralsunder Bürgerrecht als Fremder und Maler 2. Grades. Von ihm stammen 1733 die Fassung des von E. Keßler  geschaffenen Kanzelaltars in Prerow, die 1733 bemalte Holzdecke in der Sakristei der Dorfkirche zu Landow sowie Malereien auf einem Beichtstuhl in der Dorfkirche zu Bobbin (alle Lkr. Rügen), der 1743 in der Werkstatt von M. Müller  entstand. Er gehörte 1734 als Altermann zu den Unterzeichnern des Beliebungsbuches des Stralsunder Maleramtes. - Quellen: Dehio, Stadtarchiv Stralsund

Ohlerich, Andreas erlangte im Oktober 1720 als Drechsler das Rostocker Bürgerrecht. - Quellen: Schubert 1983.

Zuletzt aktualisiert: November 2018