Schloss Mirow / sogenanntes Alkovenzimmer: Untersuchung, Konservierung und Restaurierung der geschnitzten und versilberten Raumausstattung (Schwerpunkt: Abnahme einer ganzflächigen Überarbeitungsfassung, Ergänzung fehlender Partien innerhalb von originaler Polimentversilberung und originaler vielfarbiger Lüsterungen, Projektleitung / 2013-14 mit Kolleginnen und Studierenden der HfBK Dresden)

 

Neues Palais zu Potsdam: Untersuchung der polychromen Holztäfelungen von zwei Räumen in der sogenannten Friedrichwohnung (Schreibkabinett und Fleischfarbene Kammer / Untersuchung des Fassungsaufbaus, Materialanalysen, Restaurierungskonzeption, Probeachse / 2011)

Polychrom gefasste Täfelung im Vestibül der Villa Wiegand / Deutsches Archäologisches Institut Berlin-Dahlem, aus Istambul stammende Täfelung des 18. Jh., um 1911/12 von Peter Behrens dort eingebaut (Winter 2010/11 mit einer Kollegin)

 

Neues Palais zu Potsdam: Untersuchung der bemalten Holztäfelungen von vier Räumen im Neuen Palais zu Potsdam (Bauforschung, Untersuchung des Fassungsaufbaus, Materialanalysen / 1999 mit einer Kollegin)

 

Schloss Charlottenburg Knobelsdorff-Flügel / sogenannte Japanische Kammer, 13 raumhohe Paneeltafeln mit chinoisen Darstellungen von Friedrich Wilhelm Hoeder; 1741-42 (Untersuchung, Konservierung und Restaurierung /1986–93)

 

Schloss Charlottenburg / sogenanntes Rotes Tressenzimmer, 42 bemalte Sockelpaneele mit den Wappendarstellungen der Hohenzollern und des Hauses Hannover, um 1695 (Untersuchung des Fassungsaufbaus und Entwicklung einer Restaurierungskonzeption, Konservierung und Restaurierung der Fassung / 1989-90) 

 

 

Zuletzt aktualisiert: Oktober 2018